Abendprogramm 15. Mai 2019

Themenabend im Künstlerhaus Hannover

Gastgeber

Kunstverein Hannover, Literaturhaus Hannover und Kommunales Kino mit der Stiftung Niedersachsen

19.00 Uhr | Ausstellung

Kuratorenführung: „Artistic Intelligence“
Kunstverein Hannover


Mit der Ausstellung „Artistic Intelligence” (27. April bis 30. Juni 2019) werden verschiedene künstlerische Strategien dargestellt, die sich mit dem Einfluss von Algorithmen, Maschinen und letztendlich künstlicher Intelligenz befassen. Die schleichende Bevormundung und Verselbstständigung menschlicher Entscheidungsfindung, neue Formen der subtilen Zensur mittels Algorithmen, als auch das Wechselverhältnis von artifiziellen und biologischen Strukturen wird in Kino den ausgestellten Werken thematisiert.

www.kunstverein-hannover.de

19.30 Uhr | Lesung

Timo Daum: „Die Künstliche Intelligenz des Kapitals“ (Nautilus Flugschrift)
Literaturhaus Hannover


Künstliche Intelligenz (KI) ist allgegenwärtig: Die großen Internetkonzerne arbeiten fieberhaft an Sprachassistenten; Siri, Alexa usw. scheinen das „next big thing“ des digitalen Kapitalismus zu werden. Was ist eigentlich Intelligenz, und kann das überhaupt ein adäquater Begriff sein für Software, deren Reaktionen wir intuitiv für „intelligent” halten? In Daums Buch geht es um technische, ökonomische, politische und soziale Aspekte einer Technologie, die dabei ist, nach Internet, Smartphone, Big-Data-Anwendungen und Streaming zum Massenmedium und nächsten kapitalistischen Markt zu werden – eine konzise linke Kritik der KI auf dem aktuellen Stand der Forschung, ohne Panikmache und mit politischen Perspektiven. Timo Daum arbeitet als Hochschullehrer in den Bereichen Online, Medien und Digitale Ökonomie. Er ist studierter Physiker, verfügt über zwei Jahrzehnte Berufserfahrung in der IT-Branche und lebt in Berlin.

www.literaturhaus-hannover.de

20.15 Uhr | Film

„EXMachina oder die Gefühle der Maschinen“
Kino im Künstlerhaus

Künstliche Intelligenz, Mensch-Maschinen, Replikanten und Androiden bilden fast seit Anbeginn der Filmgeschichte ein wiederkehrendes erzählerisches Motiv im Kino, in den Bilderwelten der Filmkunst und der cineastischen Kolportage. Das Kino im Künstlerhaus widmet dem Phänomen eine Filmreihe (13.-27.05.2019), die exemplarisch zeigt, wie sich technologisch-wissenschaftliche, gesellschaftliche und ethische Aspekte in filmische Motive wandeln. „Ex Machina“ entwirft eine ebenso beängstigende wie spannende Zukunftsvision zwischen dem Programmierer Caleb und der Roboterfrau Ava – verpackt in einen perfekt gestylten Sci-Fi-Thriller.

www.hannover.de/Kommunales-Kino/